Auspuffanlage Flowmaster

In diesem Forum können technische Wiki - Themen erstellt werden.
Um Beiträge hier zu erstellen, musst Du Mitglied der Gruppe Wiki-Paten sein.
Beantragen kannst Du die Mitgliedschaft in deinem persönlichem Bereich

Moderatoren: SqlMaster, T5owner, Wiki-Paten

Antworten
Benutzeravatar
Andreas79
Beiträge: 8
Registriert: Mi 3. Nov 2021, 12:06

Auspuffanlage Flowmaster

Beitrag von Andreas79 »

Hallo zusammen,
ich fahre einen 67er Convertible und möchte dort gerne eine neue Auspuffanlage von Flowmaster einbauen. Allerdings muß hierfür unter‘m Auto angeblich was verändert werden.

Gibt es hierzu vielleicht Erfahrungen?

Würde mich sehr freuen. Vielen Dank schonmal dafür…
Benutzeravatar
Roadrunner
Beiträge: 609
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 20:51
Fuhrpark: --------------------------------------
1968 MUSTANG FB | GT 390
ACAPULCO BLUE
--------------------------------------
2019 JEEP | CHEROKEE OVERLAND
DIAMOND BLACK
--------------------------------------
2014 AMERICAN QUARTER | 4W-RIDE
GRULLO
--------------------------------------
2007 PINTO | 4W-RIDE
BLACK TOBIANO

Re: Auspuffanlage Flowmaster

Beitrag von Roadrunner »

Beim Cabrio ist das Problem vom Platz unter der Versteifungsplatte zwischen Bodenblech und Kardanwelle.
Da passt kein großer RohrØ durch.
Save Water - Drink Whisky
Alex


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Red Convertible
Beiträge: 3358
Registriert: Fr 1. Jul 2011, 20:39
Clubmitglied: Nein
Fuhrpark: 1966 Mustang Convertible V8
Motorrad
Anhänger

Re: Auspuffanlage Flowmaster

Beitrag von Red Convertible »

Hallo Andreas,
,,Veränderungen" ist ein weiter Begriff.
Es kommt darauf an, ob du die neue Auspuffanlage an die serienmäßigen Gusskrümmer montiert, oder auf Fächerkrümmer umgebaut werden soll.
Der Rohrdurchmesser spielt gerade beim Cabrio eine sehr große Rolle, da der Platz am Unterboden, besonders an der Verstärkungsplatte zwischen den Sitzkonsolen, sehr knapp ist.
Fächerkrümmer in Verbindung mit einer originalen Servolenkung ist in 99% der Fälle ein Problem, weil sich Pitman-Arm und Fächerkrümmer im Bereich des Servozylinders beim Einlenken in die Quere kommen.
Das kann man zwar mit einer verlängerten Rahmenaufnahme für den Servozylinder reduzieren, erhöht aber die Hebelwirkung auf die Befestigungspunkte, was diese wiederum schwächen bzw. zerstören kann.
Die Lautstärke einer Flowmaster Anlage sollte ebenfalls berücksichtigt werden, denn gerade die Cabrios haben keinerlei Geräuschdämmung, weder von unten, noch vom Verdeck her.
Ich fahre unter meinem 66'er Cabrio eine 2" Anlage mit Flowtech-Raptor Schalldämpfer hinter den originalen Gusskrümmern. Da ich eine originale Servolenkung habe, kamen Fächerkrümmer und die damit verbundenen Anpassungen, für mich nicht in Frage. Mit den 2" Rohren waren nur kleine Änderungen im Bereich der Verstärkungsplatte notwendig, musste diese mit 10mm starken Flacheisen unterfüttern.
Die Flowtech-Raptoren sind zwar hörbar, aber nicht zu laut und dröhnen auch nicht, wie die Flowmaster.
War letztes Wochenende rund 1300km mit dem Pony unterwegs, da spielt es schon eine Rolle, wie laut die Auspuffanlage ist.
bald ohne 66'er C-Code Cabrio ;)
LG
Mario
Bild BildBild Bild
Benutzeravatar
Andreas79
Beiträge: 8
Registriert: Mi 3. Nov 2021, 12:06

Re: Auspuffanlage Flowmaster

Beitrag von Andreas79 »

Ja genau, so war der eigentliche Plan. Wollte die Gusskrümmer gegen Fächerkrümmer auswechseln und die Flowmasteranlage einbauen. Müsste aber an den Verstärkungsplatten was ändern. Das möchte ich eigentlich nicht machen. Dann mache ich an der bestehenden Anlage erstmal den Topf hinten raus und ein Y-Stück für ein 2. Endrohr drunter. Vielleicht gelingt es mir damit den Gaul etwas lauter zu machen. Soll eigentlich nur ein angenehmes Blubbern werden….
torf
Beiträge: 3937
Registriert: So 23. Dez 2012, 12:55
Clubmitglied: Ja
Fuhrpark: Mustang 66 Conv. 289 - Audi A6 Avant - KTM Supermoto - Aufsitzmäher

Re: Auspuffanlage Flowmaster

Beitrag von torf »

Das hört sich für mich nach einer originalen 1 Rohr Anlage an. Hier muss evtl. bei einem Umbau auf 2 Rohr die Bremsleitung hinten zur Achse geändert werden, damit diese nicht zu nah am Endtopf sitzt. Gibt hier einige Beispiele dazu.
Am einfachsten wäre es ein originales Hosenrohr für die 2 flutige Anlage einzubauen und dann eine günstige Anlage mit 2" zu verbauen. Ich fahre im Cabrio ebenfalls die Flowtech Raptor (allerdings mit HiPo Krümmern). Wenn Du auf Fächer umbauen solltest sind deutlich mehr anpassarbeiten notwendig. Je nach Krümmertyp auch umfangreichere Änderungen gen mit der Flamme und dem dicken Hammer.....
Viele Grüße aus MH, Christoph/ Torf

Bild BildBild
Benutzeravatar
HomerJay
Beiträge: 4680
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 09:22
Fuhrpark: 1967er Convertible 351W 4V. Candyapple red/red

Re: Auspuffanlage Flowmaster

Beitrag von HomerJay »

67er Cabrio ohne Servo mit 351W:
Long tubes in Kombi mit 2.25 Rohren und Magnaflow. Töpfen und quad Tips.
Absolut genial. Passt perfekt drunter und ist von dezent bis richtig knackig laut gut dosiernar.
Cheers Homer
torf
Beiträge: 3937
Registriert: So 23. Dez 2012, 12:55
Clubmitglied: Ja
Fuhrpark: Mustang 66 Conv. 289 - Audi A6 Avant - KTM Supermoto - Aufsitzmäher

Re: Auspuffanlage Flowmaster

Beitrag von torf »

Habe nicht aufgepasst. Es handelt sich ja um einen 67er. Da ist mehr Platz im Motorraum vorhanden. Da passen Fächerkrümmer deutlich besser, als beim 66er....
Viele Grüße aus MH, Christoph/ Torf

Bild BildBild
Antworten

Zurück zu „Technik Themen“