Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

In diesem Forum können technische Wiki - Themen erstellt werden.
Um Beiträge hier zu erstellen, musst Du Mitglied der Gruppe Wiki-Paten sein.
Beantragen kannst Du die Mitgliedschaft in deinem persönlichem Bereich

Moderatoren: SqlMaster, T5owner, Wiki-Paten

Benutzeravatar
67er FM
Beiträge: 561
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 14:39
Fuhrpark: -
'67 Mustang Coupé

Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von 67er FM »

Hallo zusammen,

da immer wieder die Frage nach der richtigen Motorölsorte kommt und es schon etliche Diskussionen dazu gab, habe ich mal ein paar Infos zusammengetragen.

Kurzfassung ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen:

Es geht ja immer wieder darum, dass der Zink/Phosphor-Anteil (ZDDP) im Öl, zwecks Verschleissschutz (z.B.: Nockenwellen / Hydrostößel), nicht zu niedrig sein sollte, und daher auf die richtige API-Norm (SF) geachtet werden muss.
Da dieser ZDDP-Anteil aufgrund von Umweltschutzbestimmungen, KAT-schädigendem Verhalten usw, immer weiter abgesenkt wurde, sind moderne vollsynthetische Öle für unsere alten Motoren nicht geeignet.

Was man aber auch lesen konnte ist, dass selbst in API-SF zertifizierten Ölen, der wichtige ZDDP-Anteil über die Jahre z.T. erheblich gesenkt wurde, und es daher größere Unterschiede bei den einzelnen Ölen innerhalb der API-SF Spezifikation gibt.

Was aus diversen Foren / Websiten / Infos von Nockenwellen Herstellern herausfinden war, ist, dass ein ZDDP Anteil von ca. 1500-1600ppm, als optimal beschrieben wird.
Die untere Grenze liegt bei 800-900ppm, um noch einen halbwegs stabilen Verschleissschutz zu gewährleisten.
Bei Bedarf kann man mit speziellen Additiven (siehe ganz unten), welche dem Öl zugegeben werden, den ZDDP Gehalt auf das gewünschte Niveau erhöhen.

Viele Hersteller geben leider keine, bzw. nur auf Anfrage, Infos über den ZDDP-Anteil Ihrer Öle heraus, daher hier die gesammelten Infos.


Empfohlenes Öl für die alten Mustangmotoren: Mineralisches Mehrbereichsöl nach API-SF Norm
( je nach Verschleisszustand des Motors, sowie Einsatzbedingungen, z.B.: 20W-50 / 15W-40 / 10W-30 )

Hier eine Liste von Motorölen, welche in Deutschland problemlos erhältlich sind:

------------------------------------------------------------------------------------
20W-50
------------------------------------------------------------------------------------

Motul Classic 20W-50 API-SF
Zink: 1460 ppm / Phosphor: 1330 ppm
-----------------------------------------------------------
Pentosin Pentolub 20W-50 Classic API-SF
Zink: 1200 ppm
-----------------------------------------------------------
Tip 20W-50 API-SF
Zink: 1200 ppm
-----------------------------------------------------------
Erwinol Classic Line 20W-50 API-SF
Zink: 1100 ppm
-----------------------------------------------------------
Ravenol Formel Extra 20W-50 API-SF
Zink: 1000 ppm
-----------------------------------------------------------
Pennasol 20W-50 Multigrade Super HD API-SF
Zink: 900 ppm / Phosphor: 800 ppm
-----------------------------------------------------------
Alpine RSX 20W-50 API-SF
-----------------------------------------------------------
Kroon Oil Classic Multigrade 20W-50 API-SF
-----------------------------------------------------------
Rowe Vintage 20W-50 API-SF
-----------------------------------------------------------
Mercedes Benz Classic Edition 20W-50 API-SF
-----------------------------------------------------------
Mathè Chromjuwelen 20W-50 API-SF
-----------------------------------------------------------
Penrite Classic Light 20W-60 API-SG
Zink: 1610ppm / Phosphor: 1440 ppm

Das Penrite Öl hat zwar mittlerweile die API-SG Norm (moderner),
wird aber immer wieder mit genannt, aufgrund des höchsten ZDDP-Anteils.

------------------------------------------------------------------------------------
15W-40
------------------------------------------------------------------------------------
Pentosin HD Motorenöl 15W-40 API-SF
Zink: 1200 ppm
-----------------------------------------------------------
Ravenol Formel Super 15W-40 API-SF
Zink: 1000 ppm
-----------------------------------------------------------
Rowe Hightech GTS Spezial SAE 15W-40 API-SF
Zink: 850 ppm
-----------------------------------------------------------
Meguin Megol HD Super Turbo 15W-40 API-SF
Zink: 785 ppm / Phosphor: 715 ppm
-----------------------------------------------------------
Kroon Oil Classic Multigrade 15W-40 API-SF

------------------------------------------------------------------------------------
10W-30
------------------------------------------------------------------------------------
Ravenol Formel Standard 10W-30 API-SF
Zink: 1000 ppm
-----------------------------------------------------------
Liqui Moly High Tech Motoröl 10W-30 API-SF
-----------------------------------------------------------
Kroon Oil Classic Multigrade 10W-30 API-SF

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oben angesprochene Additive um den ZDDP Gehalt im Öl zu steigern:

ZDDPlus: Website

Lucas Oil - Engine Break In Oil Additive: Website
Bezugsquelle Deutschland:
http://www.lucasoil.de/
http://redlinemotors.de/
http://store.moparshop.de/

Weitere Infos rund um den ZDDP-Anteil im Öl: http://www.cadillacclub.ch/Garage/Separ ... r_ZDDP.pdf

Gruß Ben
Zuletzt geändert von 67er FM am Mi 7. Jan 2015, 08:17, insgesamt 7-mal geändert.
Benutzeravatar
70Con
Beiträge: 443
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 21:56
Fuhrpark: Mustang Cabrio Bj. 70

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von 70Con »

67er FM hat geschrieben: da immer wieder die Frage nach der richtigen Motorölsorte kommt und es schon etliche Diskussionen dazu gab, habe ich mal ein paar Infos zusammengetragen.
Ist das wirklich so das DIESE Frage noch nicht im Forum beantwortet wurde?
(Die kommt mir doch ziemlich bekannt vor die Liste...)
67er FM hat geschrieben: ZDDPlus: Website
Bezugsquelle Deutschland: momentan nicht bekannt
Dir nicht meinste wohl 8-)
http://www.lucasoil.de/product_info.php ... cts_id=145
http://store.moparshop.de/Part-Type-Oil ... -0-5L.html
Gruß
Werner
Bild
Benutzeravatar
AJ-C289
Beiträge: 1522
Registriert: Do 24. Mai 2012, 14:46
Clubmitglied: Ja
Fuhrpark: C-Code Hardtop Coupe - 03/1965 - Poppy-Red - White Vinyl-Roof - EDE1406
VIN: 5F07C654771
65A J D5 06Q 36 F 6
Kontaktdaten:

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von AJ-C289 »

Hallo Werner,

die Idee diesen Bericht im Wiki-Bereich des Forums einzustellen ist eben, dass dieses Thema von allgemeinem Interesse leichter aufzufinden sein soll und dass eine Zusammenfassung aus verschiedenen Beiträgen erstellt wurde.
Darüberhinaus hat sich Ben bereit erklärt diesen Bericht zu pflegen, sobald sich weitere Änderungen ergeben. Dazu hat er spezielle Admin-Rechte (Wiki-Pate), die es ihm ermöglichen den ersten Beitrag zu ändern. Es braucht also nicht ein seitenlanger Thread durchgewühlt zu werden, um die wichtigsten Infos, jeweils aktualisiert zu finden.

Zum Thema ZDDP-Additiv: Es gibt zwei Anbieter ZDDPlus (die Firma heißt so) und Lucas Oil. Für den Zweiten gibt es Bezugsquellen in Deutschland.
Übrigens sind die angegebenen Konzentrationen bzw. Gebindegrößen zwischen den beiden Anbietern unterschiedlich, so dass bei der Misch-Menge aufgepasst werden sollte.

Servus
André
Benutzeravatar
70Con
Beiträge: 443
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 21:56
Fuhrpark: Mustang Cabrio Bj. 70

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von 70Con »

Wie ist der Zinc unterschied zwischen den beiden Produkten?
Gruß
Werner
Bild
Benutzeravatar
67er FM
Beiträge: 561
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 14:39
Fuhrpark: -
'67 Mustang Coupé

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von 67er FM »

70Con hat geschrieben: Ist das wirklich so das DIESE Frage noch nicht im Forum beantwortet wurde?
(Die kommt mir doch ziemlich bekannt vor die Liste...)
Hallo Werner,
kommt mir auch bekannt vor, die habe ich ja auch erstellt. ;)
Den Rest hat Andre ja schon geklärt.
70Con hat geschrieben:
67er FM hat geschrieben: ZDDPlus: Website
Bezugsquelle Deutschland: momentan nicht bekannt
Dir nicht meinste wohl 8-)
http://www.lucasoil.de/product_info.php ... cts_id=145
http://store.moparshop.de/Part-Type-Oil ... -0-5L.html
Dir scheinbar auch nicht... ;)


Ist aber kein Problem, wenn es dennoch neue Hinweise auf Shops in Deutschland für ZDDPlus gibt, werde ich die Liste aktualisieren.
Über Ebay bekommt man ZDDPlus auch aus dem Ausland, sind ca. 12 Euro Versandkosten.
Den anderen Link für Lucasoil werde ich noch hinzufügen.

Gruß Ben
Benutzeravatar
Berny
Beiträge: 72
Registriert: Do 20. Dez 2012, 22:25
Clubmitglied: Nein
Fuhrpark: 66er Convertible 289cui 2V

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von Berny »

In der Reparaturanleitung ( Bucheli Verlag) steht Seite 95 Ölvorschriften: SAE 10 W-30
In der oroginal Bedienungsanleitung steht Seite 49 für die Themperaturen unseres Breitengrads: SAE 10W-20W-30 ?
Empfehlt Ihr das 20W-50 aufgrund des Alters der Motoren ?
Grüße

Bernd

"Nothing moves like a Mustang"
Benutzeravatar
70lime met
Beiträge: 3341
Registriert: So 30. Dez 2007, 16:00

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von 70lime met »

Das ist Temperatur und zum teil Motoreigenschaft (jetziger istbetrieb) abhängig. Je nach dem wie der Öldruck ist. Im Prinzip kannst du das rein kippen, was du willst, wenn die, und das ist das wichtigste, die spezifikation erfüllt ist. Mein Vater fuhr auch 10W30 in den siebzigern nach Serviceheft in seinem Mustang jeden Tag 10 jahre lang ohne ein Problem. Meine eltern hatten sonst kein anderes Mobil.
Hier ein Test was die Temperatur angeht.
http://www.youtube.com/watch?v=cL6uMHqSSJ4
Horsepower is how fast you hit the wall, torque is how far you take the wall with you. Regards, Sebastian

KLICK 8-) https://www.youtube.com/watch?v=vOzyEZPyJhg&t=68s 8-)


Bild
Benutzeravatar
67er FM
Beiträge: 561
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 14:39
Fuhrpark: -
'67 Mustang Coupé

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von 67er FM »

Hallo Bernd,

wie schon geschrieben wurde, ist die API-SF-Norm wichtig, die Viskosität kann je nach Motorzustand und Einsatzbedingungen natürlich unterschiedlich sein. Trotzdem danke für den Hinweis, ich habe das jetzt nochmal mit in die Übersicht aufgenommen.

Auch wurden noch zwei neue Öle hinzugefügt: Alpine RSX, sowie Mercedes Benz Classic Edition.


Gruß Ben
mustang88gt
Beiträge: 1767
Registriert: Di 7. Feb 2012, 00:46
Clubmitglied: Ja
Fuhrpark: Winterautos:
98er Volvo V70 R AWD
97er Ford Scorpio 24V Turnier
Sommerauto:
69er Mach1 351W Black Jade

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von mustang88gt »

Hallo Ben.
High Performer 20W-50 API-SF
Stimmt leider nicht mehr!

Das High Performer 20W-50 Oldtimer hat nun ne modernere Spezifikation (API CG-4/SL).

Kommt wohl für uns nicht mehr in Frage. Mails an den Kundendienst haben auch nix aufschlussreiches gebracht...

Bitte von der Liste streichen.

Merci und en Gruess us Einsiedeln / CH

Urs
Ich geb's zu: Ich bin verrückt, Autoverrückt...
Benutzeravatar
70Con
Beiträge: 443
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 21:56
Fuhrpark: Mustang Cabrio Bj. 70

Re: Korrektes Motoröl für Mustangmotoren

Beitrag von 70Con »

Was mich bei der List wundert ist, das nirgends ein Öl mit der vorgeschriebenen Viskosität steht :?:
Warum?
Und du schreibst das: "die Viskosität kann je nach Motorzustand und Einsatzbedingungen natürlich unterschiedlich sein"
Ich denke mal, das hier bis auf die wenigen die ihren Mustangs auf Renstrecken bewegen, alle unter gleichen Einsatzbedingungen unterwegs sind. Nämlich am WE inner Stadt, Landstraße und etwas auf der Autobahn.
Dazu kommt noch, das wir hier keine Themperaturen wie in Alaska oder Death-Valley haben.
Gruß
Werner
Bild
Antworten

Zurück zu „Technik Themen“